Allgemeine Geschäftsbedingungen

 
Geltungsbereich
Die Bestellungen bei der Bischofberger AG unterliegen diesen unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Diese AGB regeln den Verkauf der Produkte der Bischofberger AG an ihre Kunden. Durch die Aufgabe der Bestellung bestätigen Sie, die AGB gelesen und verstanden zu haben.  Sie erklären sich mit unseren AGB ohne Vorbehalt einverstanden. Falls Bestimmungen von diesen AGB abweichen, bedürfen sie zur Gültigkeit der schriftlichen Form.
 

Bestellungen
Die Angebote der Bischofberger AG sind freibleibend und nur gültig solange Vorrat. Alle Abbildungen und Produktdarstellungen der Ware der Bischofberger AG im online B2B-Kundenbereich sowie in Offerten und Preislisten stellen keine Zusicherungen über die Eigenschaften der Produkte dar. Damit wir gemäss unserem Tourenplan ausliefern können, benötigen wir Ihre Bestellung spätestens am Vortag des gewünschten Liefertermins bis 17.00 Uhr. Freitags und vor Feiertagen benötigen wir Ihre Bestellung bis spätestens 15.45 Uhr. 
 

Preise
Die angegebenen Preise der Bischofberger AG sind freibleibend und nur gültig solange Vorrat. Bischofberger AG kann die Preise jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne Vorankündigung anpassen. Massgebend sind ausschliesslich die zwischen Kunde und Bischofberger AG individuell vereinbarten Preise. Unsere Preise sind Nettopreise. Skonto-Abzüge werden nicht toleriert. Die MwSt. ist in unseren Preisen nicht enthalten.


Lieferungen
Auf unseren regelmässigen Touren erfolgen die Lieferungen ab CHF 800 Warenwert sowie 80 kg Nettogewicht frei Haus oder Talbahnstation. Fixe Abladezeiten können wir nicht garantieren. Mit der Abnahme der Ware gehen Nutzen und Gefahr auf den Kunden über. Der Kunde verpflichtet sich, die bestellte Ware zu den vereinbarten Bedingungen zu übernehmen und zu bezahlen. Verweigert der Kunde die Annahme der Ware grundlos oder aus Gründen, die nicht die Bischofberger AG zu verantworten hat, so gerät der Kunde nach Art. 102 ff. des schweizerischen Obligationenrechts (OR) umgehend in Verzug.


Mängel
Mit dem Empfang der Ware und durch das Unterzeichnen des Lieferscheins anerkennt der Kunde den einwandfreien Zustand und die Vollständigkeit der Lieferung.  Abweichungen der Anzahl gelieferten Colis je Produkt sind in Anwesenheit des Fahrers auf dem Lieferschein deutlich zu vermerken und von diesem durch Unterschrift quittieren zu lassen. Weist die gelieferte Ware Mängel wie falsch verpackte Produkte, Gewichtsdifferenz oder Qualitätsmängel auf und erfolgt die schriftliche Beanstandung durch den Kunden innert 24 Stunden, so nimmt die Bischofberger AG die mangelhafte Ware zurück.
Andere Gewährleistungsrechte (Wandelung und Minderung) werden hiermit ausdrücklich ausgeschlossen. Bis zur Rücknahme durch die Bischofberger AG ist der Kunde verpflichtet, die mangelhafte Ware sorgfältig und gemäss den Vorschriften des schweizerischen Lebensmittelgesetzes (LMG) sowie der Hygieneverordnung des EDI (HyV) aufzubewahren. Insbesondere verpflichtet er sich, die ordnungsgemässe Kühlung der Ware sicherstellen. Sind die Voraussetzung für die Rücknahme nach der vorliegenden AGB nicht erfüllt, so ist die Bischofberger AG auch nicht zur Rücknahme der Ware verpflichtet. Die Gewährleistungsrechte entfallen in einem solchen Fall.


Zahlungen
Ohne anderslautende Vereinbarung mit der Bischofberger AG hat die die Zahlung des Kaufpreises innert 14 Tagen ab Rechnungsdatum netto und ohne jeglichen Abzug zu erfolgen. Die Zahlung hat, falls nicht anders auf der Rechnung vermerkt, in Schweizer Franken (CHF) zu erfolgen. Mit Ablauf der geltenden Zahlungsfrist kommt der Kunde ohne besondere Mahnung in Verzug. Ist der Kunde mit der Bezahlung des Kaufpreises ganz oder teilweise in Verzug, so wird ein Verzugszins von 5 % pro Jahr fällig und in Rechnung gestellt. Die Bischofberger AG ist zudem berechtigt, alle weiteren Bestellungen des Kunden zu stornieren oder zu sistieren, bis die gesamte ausstehende Forderung getilgt ist.
 
Bei Barinkasso verpflichtet sich der Kunde den Rechnungsbetrag bei Lieferung in Schweizer Franken (CHF) bereit zu halten. Der Fahrer lädt die Ware erst nach Erhalt des Geldes ab. Eine Umwandlung des Inkassos auf Kredit ist nur nach entsprechender Rückbestätigung seitens der Bischofberger AG möglich. Falls der Kunde das Geld für ein Barinkasso nicht bereithält, wird die Ware nach einer maximalen Wartezeit von 15 Minuten kostenpflichtig an das Lager der Bischofberger AG zurücktransportiert.


Haftung
Die Bischofberger AG haftet im Zusammenhang mit der Erfüllung des Vertrages nur für absichtlich oder grobfahrlässig zugefügte direkte Schäden, die sie zu vertreten hat. Jede weitere Haftung oder Verpflichtung, insbesondere eine Haftung für indirekte bzw. Folgeschäden sowie für entgangenen Gewinn, wird hiermit ausdrücklich wegbedungen.
Im Falle von höherer Gewalt, d.h. unvorhergesehene, von der Bischofberger AG unverschuldete und schwerwiegende Umstände und Vorkommnisse, übernimmt die Bischofberger AG keine Haftung und ist berechtigt Bestellungen ganz oder teilweise zu sistieren oder annullieren. Als Fälle von höherer Gewalt gelten insbesondere, aber nicht abschliessend, Streik, Feuer, Krieg, Transporthindernisse (z.B. durch Unfall) oder behördliche Massnahmen.


Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung im Eigentum der Bischofberger AG.


Datenschutz
Der Kunde willigt hiermit ausdrücklich ein, dass die Bischofberger AG eine Bonitätsauskunft über ihn einholen darf. Die Bischofberger AG hält bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden die Bestimmungen des schweizerischen Datenschutzgesetzes (DSG) ein. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die Bischofberger AG seine Kundendaten an Dritte weitergeben darf, sofern dies für die Leistungserbringung erforderlich ist.


Geistiges Eigentum
Die Inhalte des B2B-Kundenbereichs der Bischofberger AG, insbesondere, aber nicht ausschliesslich, die Texte, Marken, Logos, Darstellungen, Grafiken, Fotografien und Videos, stehen im alleinigen Eigentum der Bischofberger AG. Insbesondere steht der Bischofberger AG das alleinige Nutzungsrecht an diesen Inhalten zu.  Der Kunde darf die Inhalte des B2B-Kundenbereichs der Bischofberger AG nur verwenden, reproduzieren, verbreiten oder Dritten übermitteln, wenn die Bischofberger AG hierzu vorgängig ausdrücklich schriftlich zustimmt.


Änderung der AGB
Der Bischofberger AG kann die vorliegenden AGB jederzeit einseitig ändern. Dabei verpflichtet sie sich die Änderungen vorgängig und in geeigneter Weise dem Kunden bekannt zu geben. Ohne schriftlichen Widerspruch des Kunden innert 30 Tagen nach Bekanntgabe gelten die Änderungen als genehmigt.


Gerichtsstand und anwendbares Recht
Für alle Streitigkeiten, die sich unmittelbar oder mittelbar aus dem Vertragsverhältnis, welches aufgrund der Bestellung der Ware zwischen dem Kunden und der Bischofberger AG zustande gekommen ist, ergeben, sind ausschliesslich die ordentlichen Gerichte am Sitz der Bischofberger AG zuständig. Es gilt ausschliesslich Schweizer Recht. 


Salvatorische Klausel
Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser AGB als ungültig, unwirksam oder unerfüllbar erweisen, so soll dadurch die Gültigkeit, Wirksamkeit und Erfüllbarkeit der übrigen Teile dieser AGB nicht beeinträchtigt werden.